Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Geltungsbereich
1.1 Diese Nutzungsbedingungen regeln alle Geschäftsbeziehungen zwischen der „blogguru SEO-Agentur“, Inh. Natalia Neff, hier im Weiteren kurz “blogguru” genannt und ihren gewerblichen Auftraggebern (nachfolgend: Kunden) im Zusammenhang mit der Erbringung des Service „blogguru“. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuelle Fassung. Etwaige abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, es sei denn, diese wurden durch blogguru ausdrücklich schriftlich oder in Textform stattgegeben. Spätestens mit der Buchung bei blogguru erkennt der Kunde die Geltung dieser Geschäftsbedingungen ausnahmslos an. Druckfehler und Irrtümer sind vorbehalten.
1.2 Für Verträge über die Lieferung digitaler Inhalte gelten diese AGB entsprechend, sofern insoweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist.
1.3 Der Service von blogguru richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden. Zu gewerblichen Kunden gehören alle Unternehmen nach BGB, Freiberufler und Selbständige, wie z.B. auch wirtschaftlich tätige Interessenverbände und -vereine, jeweils bezogen auf ihre gewerbliche Betätigung.
Ein Vertragsschluss mit privaten Verbrauchern ist ausgeschlossen. Mit einer Buchungsanfrage erklärt der Anfragende ausdrücklich, dass er kein Verbraucher ist und sich im Zweifel in diesem Vertragsverhältnis als Unternehmer i.S.v. § 14 BGB behandeln lassen wird.
1.4 Digitale Inhalte im Sinne dieser AGB sind alle nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen Daten, die in digitaler Form hergestellt und vom Verkäufer unter Einräumung bestimmter in diesen AGB genauer geregelten Nutzungsrechte, bereitgestellt werden.

2) Vertragsschluss
2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.
2.2 Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch, per Fax, per E-Mail oder per Online-Kontaktformular gegenüber dem Verkäufer abgeben.
2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,
– indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
– indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
– indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.
Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.
2.4 Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal Express“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full. Wählt der Kunde im Rahmen des Online-Bestellvorgangs „PayPal Express“ als Zahlungsart aus, erteilt er durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons zugleich auch einen Zahlungsauftrag an PayPal. Für diesen Fall erklärt der Verkäufer schon jetzt die Annahme des Angebots des Kunden in dem Zeitpunkt, in dem der Kunde durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons den Zahlungsvorgang auslöst.
2.5 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext nach dem Vertragsschluss vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung von dessen Bestellung in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) übermittelt. Eine darüber hinausgehende Zugänglichmachung des Vertragstextes durch den Verkäufer erfolgt nicht. Sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Nutzerkonto im Online-Shop des Verkäufers eingerichtet hat, werden die Bestelldaten auf der Website des Verkäufers archiviert und können vom Kunden über dessen passwortgeschütztes Nutzerkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden.
2.6 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den den Bestellvorgang abschließenden Button anklickt.
2.7 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.
2.8 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3) Widerrufsrecht
3.1 Bei Verträgen mit Unternehmen besteht kein Widerrufsrecht. Das sind nach § 14 BGB natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeiten handeln.
3.2 Nur Verbraucher im Sinn des § 13 BGB haben ein Widerrufsrecht und sind auf ein solches hinzuweisen. Weil blogguru ausdrücklich nicht für Verbraucher angeboten wird, erfolgt zur Vermeidung von Missverständnissen bezüglich eines nicht bestehenden/vermeindlichen Widerrufsrechtes KEINE Widerrufsbelehrung, um damit nochmals zu verdeutlichen, dass blogguru nicht für Verbraucher zur Verfügung steht.

4) Preise und Zahlungsbedingungen
4.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.
4.2 Die Zahlungsmöglichkeit/en wird/werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.
4.3 Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.
4.4 Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.
4.5 Bei Auswahl der Zahlungsart SEPA-Lastschrift ist der Rechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation zur Zahlung fällig. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.
4.6 Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal Lastschrift“ zieht PayPal den Rechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation im Auftrag des Verkäufers vom Bankkonto des Kunden ein. Vorabinformation („Pre-Notification“) ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Police, Vertrag) an den Kunden, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

5) Leistungen von blogguru
5.1 Blogguru ist ein Service für die Führung eines Firmenblogs. Blogguru stellt dem Kunden Bild- und unikates Textmaterial für die geschäftliche Nutzung zur Verfügung und übernimmt die Führung des Firmenblogs als Service. Die Führung des Firmenblogs beinhaltet folgende Leistungen:
– die Erstellung, Pflege und Optimierung des Blogs
– Verfassen und Korrekturlesen des Werbetextes
– Erstellung, Beschaffung und Bearbeitung von Bildmaterial
– Zusammenstellung der Beiträge und regelmäßige Veröffentlichung derselben.
5.2 Wichtig: Der Nutzer bestimmt, mit welchen Werbeaussagen er wirbt bzw. welche Inhalte er in Blogs oder Posts behandelt haben möchte, nicht blogguru. Blogguru stellt die Plattform für Firmenblogs mit dem beschriebenen Service zur Verfügung, übernimmt aber keine Verantwortung und Haftung für den Inhalt der Blogs.
5.3 Blogguru behält sich das Recht vor, die angebotenen Funktionen jederzeit zu verändern und zu verbessern. Ein Anspruch auf weitere Funktionalitäten besteht nicht. Es entsteht kein Anspruch auf eine dauerhafte Nutzung von blogguru.

6) Einräumung von Nutzungsrechten für digitale Inhalte
6.1 Sofern sich aus der Inhaltsbeschreibung im Online-Shop des Verkäufers nichts anderes ergibt, räumt der Verkäufer dem Kunden an den überlassenen Inhalten das nicht ausschließliche, örtlich und zeitlich unbeschränkte Recht ein, die überlassenen Inhalte zu privaten sowie zu geschäftlichen Zwecken zu nutzen.
6.2 Eine Weitergabe der Inhalte an Dritte oder die Erstellung von Kopien für Dritte außerhalb des Rahmens dieser AGB ist nicht gestattet, soweit nicht der Verkäufer einer Übertragung der vertragsgegenständlichen Lizenz an den Dritten zugestimmt hat.
6.3 Die Rechtseinräumung wird erst wirksam, wenn der Kunde die vertraglich geschuldete Vergütung vollständig geleistet hat. Der Verkäufer kann eine Benutzung der vertragsgegenständlichen Inhalte auch schon vor diesem Zeitpunkt vorläufig erlauben. Ein Übergang der Rechte findet durch eine solche vorläufige Erlaubnis nicht statt.

7) Haftung und Pflichten des Kunden
7.1 Der Kunde ist verpflichtet, Informationen, die im Rahmen der Buchung angegeben werden, wahrheitsgemäß anzugeben und uns etwaige Änderungen, auch bezüglich seiner Kontakt- und Abrechnungsdaten wie Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Kontoverbindung sofort mitzuteilen. Ferner ist der Kunde verpflichtet, uns von ihm bereitgestelltes Bildmaterial innerhalb von vierzehn Tagen via „DropBox“ zuzusenden. Zu diesem Zweck erhält der Kunde im Vorfeld einen eigenen Zugang zu seinem „DropBox“-Ordner.  Texte, die dem Kunden zur Korrektur und Freigabe bereitgestellt werden, sind innerhalb von sieben Tagen zu bearbeiten.
7.2 Der Kunde haftet für alle Folgen und Nachteile, die blogguru und Dritten durch die missbräuchliche oder rechtswidrige Verwendung der blogguru -Dienste und -Leistungen oder dadurch entstehen, dass der Kunde seinen sonstigen Obliegenheiten nicht nachkommt oder unrichtige Angaben macht.

8) Haftung von blogguru
8.1 Eine rechtsverbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften folgt nicht aus der Leistungsbeschreibung. Dafür, dass die Leistung einem von dem Kunden verfolgten Zweck genügt, übernimmt blogguru keine Gewähr. Ebenso wenig haftet blogguru für die über die Leistungen übermittelten Informationen und zwar weder für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität, noch dafür, dass sie frei von Rechten Dritter sind oder der Sender rechtswidrig handelt, indem er die Information übermittelt. In der Regel basieren die von der blogguru erbrachten Leistungen auf den Vorgaben und auf den Angaben des Kunden. Er allein ist für Fehler, Missverständnisse und Veränderungen, die auf falsche oder unvollständige Angaben des Kunden zurückzuführen sind, verantwortlich. Mit der Abnahme/Zustimmung zu den jeweiligen Blogaufträgen übernimmt der Kunde die Verantwortung für die Richtigkeit von Text und Bild.
8.2 Die Haftung ist ausgeschlossen im Falle des Auftretens eines Schaden verursachenden Ereignisses, das auf höhere Gewalt zurückzuführen ist oder das blogguru nicht zu vertreten hat. Ausschließlich für Schäden, die von blogguru oder ihren Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeiführt werden, haftet blogguru. Das gilt auch für Schäden aus positiven Vertragsverletzungen oder unerlaubten Handlungen. Für die wettbewerbs- und markenrechtliche Zulässigkeit und Eintragungsfähigkeit seiner Entwürfe und sonstigen Designarbeiten haftet blogguru nicht.
8.4 Der Kunde versichert, dass er zur Verwendung aller an blogguru übergebenen Vorlagen berechtigt ist und dass diese Vorlagen frei sind von Rechten Dritter. Sollten die Vorlagen nicht frei von Rechten Dritter sein oder sollte der Kunde entgegen der Versicherung nicht zur Verwendung berechtigt sein, stellt er die blogguru im Innenverhältnis auf erste Anforderung von allen Ersatzansprüchen Dritter frei.
8.5 Für die erstellten Texte, Werbeanzeigen oder sonstige Gestaltungen übernimmt blogguru keine Rechtsprüfung. Diese Prüfungen übernimmt der Kunde selbst oder über seine eigenen Rechtsberater vor der Freigabe der Inhalte für die Blogveröffentlichung. Falls nichts Abweichendes verlangt worden ist, ist der „Duden“, letzte Ausgabe, für die Rechtschreibung maßgebend.
8.6 Für vom Kunden übersehene Fehler haftet der Kunde. Blogguru übernimmt keinerlei Verantwortung für übersehene Fehler. Zur abschließenden Fehlerkontrolle werden dem Kunden die Texte vorab zur Verfügung gestellt. Für die Bearbeitung hat der Kunde sieben Kalendertage Zeit. Die finale Fassung ist blogguru vor Ablauf dieser Frist zurückzuschicken. Fernmündlich aufgegebene Änderungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Blogguru haftet höchstens in Höhe des vereinbarten und tatsächlich vereinnahmten Entgeltes für die erbrachte Leistung.
8.7 Rügen und Beanstandungen gleich welcher Art sind innerhalb von zwei Wochen nach jeweiliger Lieferung von blogguru zum Zwecke der Freigabe schriftlich bei blogguru geltend zu machen. Danach gilt das Werk als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen.

9) Urheber- und Nutzungsrechte
9.1 Bei allen an uns übergebenen Arbeiten und Materialien wird vorausgesetzt, dass dem Kunden die Urheber- bzw. Reproduktionsrechte zustehen. Zu einer Überprüfung dieser Rechte ist blogguru nicht verpflichtet.
9.2 Wenn Inhalte, Vorlagen etc. mit dem Copyright Dritter ausgestattet sind, wird ebenfalls vorausgesetzt, dass sich der Kunde das Einverständnis des Urhebers eingeholt hat. Im Einzelfall ist der Kunde in der Pflicht, die Rechtslage über kompetente Stellen/Rechtsberatung klären zu lassen. Blogguru lehnt jede Haftung ab, die aus der Missachtung solcher Rechte entsteht. Der Kunde verpflichtet sich, uns diesbezüglich auf erste Anforderung schad- und klaglos zu halten und uns gegenüber dem Anspruchsteller freizustellen. Für Folgen, die aus einer Verletzung gesetzlicher Bestimmungen, insbesondere des Urheberrechts entstehen, haftet allein der Kunde, insbesondere im Innenverhältnis zwischen Kunde und blogguru.
9.3 Von blogguru hergestellte Produkte dürfen vom Kunden kopiert, nachgedruckt oder in anderer Form vervielfältigt werden. Wir sind ausdrücklich ermächtigt, von blogguru betreute Blogs und Kunden zu eigenen Werbezwecken auf der Webseite „www.blogguru.de“ zu benennen und unentgeltlich damit zu werben.
9.4 Die erstellten Posts stehen dem Kunden inklusive Fotos während der Vertragslaufzeit unbegrenzt zur Nutzung seiner eigenen geschäftlichen Zwecke zur Verfügung. Dem Kunden werden die für den jeweiligen Verwendungszweck des Kunden erforderlichen Nutzungsrechte übertragen. Blogguru bleibt in jedem Fall berechtigt, auch wenn das Nutzungsrecht dem Kunden ebenfalls zusteht, seine erstellten und zur Verfügung gestellten Fotos und Texte im Rahmen der Eigenwerbung zu verwenden. Eine Weitergabe der Nutzungsrechte vom Kunden an Dritte bedarf der vorherigen schriftlichen Vereinbarung zwischen blogguru und dem Kunden. Die in diesem Abschnitt beschriebenen und an den Kunden übertragenen Nutzungsrechte stehen dem Kunden nur und erst nach vollständiger Bezahlung der Vergütung zu und können von blogguru frei widerrufen werden, wenn der Kunde mit mehr als einem Folgemonatsbeitrag in Verzug ist.

10) Eigentumsvorbehalt
Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

11) Anwendbares Recht
Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

12) Alternative Streitbeilegung
12.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr
Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.
12.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.